In den Morgenstunden verbreitet frostig. Glättegefahr !

Das Hoch Siegfried liegt aktuell über Polen und verlagert sich bis zum Dienstag langsam weiter nach Südosten in Richtung Schwarzes Meer.

Unter seinem Einfluss bleibt es am Montag vielfach kalt und trocken, nur im Nordwesten und Westen ziehen im Tagesverlauf dichtere Wolken auf. Sie gehören zu einem Ausläufer des Tiefs Laura, das vom Atlantik zum Nordmeer zieht.

Es leitet milderes und nasseres Wetter ein und auch im Bergland stellt sich dann Tauwetter ein.

In den Morgenstunden gibt es verbreitet leichten bis mäßigen Luftfrost zwischen 0 und -8 Grad, im höheren Bergland und in ungünstigen Lagen gibt es lokal eng begrenzt strengen Frost unter minus 10 Grad.

Dazu hat sich streckenweise Reifglätte gebildet. Im Westen gibt es vereinzelt Glätte durch überfrierende Nässe.

Im Tagesverlauf hält sich im Süden zum Teil Hochnebel, sonst ist es zunächst freundlich.

In der zweiten Tageshälfte greifen Regenfälle auf den Nordwesten über und breiten sich landeinwärts aus. Weiter im Landesinneren kann der Niederschlag zum Teil auf noch gefrorene Böden treffen.

Dann ist anfänglich mit erheblicher Glätte durch gefrierenden Regen zu rechnen.

Am Dienstag in weiten Landesteilen dichte Wolken mit leichtem Regen und Nieselregen, in einem Streifen von Nordbayern über den Thüringer Wald bis nach Sachsen ist bei noch kalten Bodentemperaturen anfangs auch leichter gefrierender Regen möglich.

Ganz im Süden ist es noch trocken, teils neblig, teils aber auch sonnig.

Erst zum Abend kommt auch hier mit dichteren Wolken ein wenig Regen oder anfangs leichter Schneefall an.

Die Höchstwerte liegen von Franken bis zur Oder bei 0 bis 5 Grad, sonst bei 4 bis 9 Grad, vom Emsland bis zur Nord- und Ostsee auch bei milderen 9 bis 12 Grad.

wetterwarnungen-am-montag-14-11-16

Über Angelo D Alterio 4297 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.