In den Morgenstunden zum Teil dichter Nebel

Verbreitet teils dichte Nebelfelder mit Sichten teils unterhalb von 150 m

Am Himmel über Deutschland passiert zurzeit nicht viel. Das liegt daran, dass Deutschland zurzeit in einer Hochdruckzone liegt  die von Russland über Mitteleuropa bis  zum Atlantik reicht. Wir müssen in den Frühstunden oft mit Nebel rechnen der sich oft nur zögerlich auflöst. Die Sichtweiten können vor allem in Flusstälern auch unter 100 Meter betragen.Am Samstag ist es nach Nebelauflösung nochmals meist sonnig. Lediglich im äußersten Westen und Nordwesten sowie in Südbaden tauchen Wolkenfelder auf. Es bleibt aber meist noch trocken. Der Südost- bis Südwind frischt etwas auf. In exponierten Küstenabschnitten der Nordsee kann es später vereinzelt starke Windböen  geben.

nebel

Über Angelo D Alterio 4290 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.