In der kommenden Nacht gibt es in der Nordhälfte schauerartigen Regen

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Wettergefahren in der Nacht zum DienstagDas schwache Hochdruckgebiet XAVER liegt am Dienstag mit seinem Zentrum noch bei Österreich und schwächt sich weiter ab. Tiefausläufer können vom Nordatlantik her übergreifen, dessen Wetteraktivität aber durch die Nähe zum Hoch gebremst wird. Wie so oft in den letzten Wochen herrscht aufgrund geringer Luftdruckgegensätze kaum nennenswerter Wind.Bis zum Abend sind zwischen Alpenrand und Oberpfalz sowie im östlichen Sachsen einzelne Gewitter möglich. Gleichzeitig breitet sich leichter Regen von Westen und Nordwesten her ostwärts aus und erreicht am Abend etwa eine Linie Lübecker Bucht – Ostwestfalen – Pfalz. Die Mengen bleiben insgesamt gering, trotzdem ist später besonders nach Nordwesten hin ein vereinzeltes kurzes Gewitter nicht ausgeschlossen.Am Dienstag ist es wechselnd bewölkt, vor allem im Osten und in Schleswig-Holstein scheint längere Zeit die Sonne. Schauer, die örtlich auch mal kräftiger sind und vereinzelt auch gewittrig sein können, gibt es bevorzugt zwischen dem Saarland und Baden-Württemberg bis nach Bayern und Sachsen. Richtung Alpen ist es dagegen trocken. Auch in Norddeutschland können am ehesten vom nördlichen Niedersachsen bis nach Mecklenburg-Vorpommern einzelne Schauer dabei sein. Höchstwerte bei 18 bis 23 Grad, im Süden und Osten meist 22 bis 25 Grad.

Über Angelo D Alterio 3669 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel