In der Mitte im Bergland Schneefall, nachts Frost und Glätte

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Das Tief Husch zieht am Montag von Nordwestdeutschland nach Benelux und Nordfrankreich. Die zugehörige Kaltfront hängt anfangs noch an den Alpen, wo die Schneefälle deutlich langsam nachlassen.

Hinter der Kaltfront weht kalte Polarluft nach Deutschland, in der die Schneefallgrenze in den Mittelgebirgen meist bei 500 bis 600 Meter liegt. Gebietsweise sind bis in tiefe Lagen Schneeflocken dabei, eine Schneedecke ist hier aber heute nicht zu erwarten.

In den kommenden Tagen weht zwischen einem Tief über Osteuropa und hohem Luftdruck über Skandinavien mit nordöstlicher Strömung kalte Luft polaren Ursprungs nach Deutschland.

In den Mittelgebirgen herrscht dabei durchweg winterliches Wetter, in tiefen Lagen ist es meist nasskalt. Gebietsweise kann es zumindest vorübergehend auch bis in tiefe Lagen schneien.

Heute früh gibt es besonders in der Südhälfte Frost und Glätte. Sonst lassen die Schneefälle an den Alpen, im Schwarzwald und auf der Alb nach. In der Nordhälfte formiert sich ein vom nördlichen Nordrhein-Westfalen bis nach Sachsen reichendes Niederschlagsgebiet.

Oberhalb von 400 – 500 m fällt dort Schnee. Dabei werden bis zum Abend in Lagen oberhalb von 600 m 5 – 10 cm Neuschnee erwartet. Der anfangs noch kräftige Wind an den Küsten lässt allmählich nach, so dass am Abend voraussichtlich keine diesbezüglichen Warnungen mehr notwendig sein werden. Im höheren Bergland herrscht Dauerfrost.

In der Nacht zum Dienstag fällt in einem Streifen von der Eifel bis zur Ostsee verbreitet Niederschlag, in NRW in tiefen Lagen meist Regen, in Teilen Niedersachsens und weiter bis zur Lübecker Bucht meist Schnee.

Hier kann sich zum Dienstagmorgen gebietsweise auch eine Schneedecke bilden. Im Mittelgebirgsraum schneit es ebenfalls gebietsweise udn an der Nordseeküste treten einzelne Schauer mit Schneeregen oder Graupel auf. Nach Süden hin ist der Himmel oft klar, örtlich kann sich aber Nebel bilden. Die Tiefstwerte liegen bei +2 bis -2 Grad, im Süden örtlich bis -4 Grad und am Alpenrand stellenweise bis -10 Grad.

wettergefahren-am-montag

Über Angelo D Alterio 3670 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel