In der Nacht an den Küsten Sturmböen oder schwere Sturmböen

Am Abend nimmt der Wind im Binnenland ab. In der Nacht an den Küsten erneut Windzunahme dabei Sturmböen, exponiert auch schwere Sturmböen wahrscheinlich. Auf dem Brocken orkanartige Böen möglich.

Das Tiefdruckgebiet Jessica bestimmt auch in der Nacht zum Mittwoch  das Wetter im Norden von Deutschland.  Vor allem an den Küsten muss mit Sturmböen, exponiert auch mit schweren Sturmböen gerechnet werden.Besonders an der Ostsee einzelne Gewitter mit schweren Sturmböen . Orkanartige Böen nicht ausgeschlossen. Im übrigen Land setzt sich Hochdruckwetter durch und es bleibt weitgehend warnfrei.

Das Wetter für die Nacht zum Mittwoch im Detail

In der Nacht zum Mittwoch im Norden von Deutschland wechselnd bis stark bewölkt und vor allem im Mittelgebirgsraum sowie an den Küsten Schauer, an der Ostsee auch einzelne Gewitter. Nach Süden stark bewölkt oder bedeckt und etwas Regen, südlich der Donau auch länger anhaltend.

Tiefsttemperaturen zwischen 10 und 5 Grad, im Bergland um 3 Grad. In der Südwesthälfte schwacher bis mäßiger, im Norden und Osten auch frischer und in Böen starker bis stürmischer West- bis Nordwestwind. Im Küstenumfeld und auf höheren Berggipfeln Sturmböen und teils schwere Sturmböen, vereinzelte orkanartige Böen in exponierten Kammlagen nicht ausgeschlossen.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.