In der Nacht fällt im Norden gebietsweise schauerartiger Regen

Wettergefahren in der Nacht zum DonnerstagAm Mittwochnachmittag scheint im nordöstlichen Brandenburg und in Vorpommern einige Zeit die Sonne. Hier können sich einige Quellwolken bilden und in Richtung Oder besteht ab dem späten Nachmittag ein geringes Gewitterrisiko. Auch sonst lockern die Wolken im Tagesverlauf zeit- und gebietsweise auf und die Sonne kommt gelegentlich zum Vorschein. Nur ganz vereinzelt ist mit schwachen Schauern zu rechnen. Die Temperaturen steigen meist auf 15 bis 22 Grad, im äußersten Nordosten und im Alpenvorland auch bis 24 Grad.Am Abend und in der Nacht zum Donnerstag nimmt die Gewitterwahrscheinlichkeit wieder ab. Im Norden fällt aber gebietsweise schauerartiger Regen. Ansonsten klart es teilweise auf, wobei sich örtlich Nebel bilden kann.Am Donnerstag insgesamt wechselnd bewölkt, freundlich noch eher am Vormittag denn am Nachmittag, später vielerorts Schauer- und Gewitterneigung mit lokal unwetterartigen Regenmengen in kurzer Zeit, noch keine Schwerpunkte absehbar. Am ehesten trocken bleibt es an der Nordsee. Höchstwerte im Norden 16 bis 22 Grad, sonst bis 25, am Bodensee bis 27 Grad.

Über Angelo D Alterio 4298 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.