In der Nacht im Süden weiterhin Regen,Schneeregen dabei Glätte

Vor allem im Süden am Abend und in der Nacht gefrierender Regen, dabei Glättegefahr.

Am Donnerstagabend bleibt es im äußersten Osten sowie im Nordwesten meist trocken, sonst fallen verbreitet leichte Niederschläge. Am Ostrand des Niederschlagsgebietes – von Westmecklenburg bis nach Oberbayern – schneit es etwas, mehr als wenige Zentimeter Neuschnee sind aber nicht zu erwarten, allerdings kann es Glätte durch Schnee und Schneematsch geben.

In der Nacht zum Freitag verlagert sich der Niederschlag in die Ost- und Südhälfte von Deutschland. Dabei fällt im Nordosten meist bis in tiefe Lagen Schnee mit wenigen Zentimetern Neuschnee und Glätte. In der zweiten Nachthälfte hören die Niederschläge dort aber auf.

Im Süden dauern sie dagegen weiter an, dabei bewegt sich die Schneefallgrenze zwischen 400 und 800 Meter, an den Alpen und im Südschwarzwald steigt sie auf 700 bis über 1000 Meter. Darüber fallen 1 bis 5 cm Neuschnee, im Hochschwarzwald und in den Hochlagen der Alpen auch mehr.
Das Tauwetter im Oberallgäu dauert somit weiter an.

 

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.