In der Nacht und am frühen Morgen teils heftige Gewitter über NRW

Vor allem in der Nacht und am frühen Morgen des Donnerstages müssen Sie in Nordrhein Westfalen, mit teils heftigen Gewittern rechnen, welche mit Starkregen und Sturmböen einhergehen.

Eine Kaltfront nähert sich in der Nacht zum Donnerstag von Nordwesten und trifft in etwa der 2. Nachthälfte auf Nordrhein Westfalen. In dessen Vorfeld muss mit teils heftigen Gewitter gerechnet werden. Örtliche Gefahr durch Starkregen, Hagel und Sturmböen. Hinter der Kaltfront kühlt es dann zunächst deutlich ab. Zum Freitag nähert sich das nächste Hoch, welches das Thermometer wieder ansteigen lässt.

Teils schwere Gewitter, Höhepunkt nachts, am Donnerstagvormittag südostwärts abziehend.

Heute Abend heiter bis wolkig und meist trocken. Örtlich Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen, vereinzelt Unwetter möglich. Temperatur bei 30 bis 32, in Hochlagen um 26 Grad. Abseits von Gewittern schwacher bis mäßiger Wind aus Süd bis Südwest. In der Nacht zum Donnerstag zunehmend wolkig bis stark bewölkt, von Westen verstärkt Schauer und teils kräftige Gewitter mit der Gefahr von Starkregen, Hagel und Sturmböen. Temperaturrückgang auf 19 bis 15 Grad.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.