In der Nacht vor allem in Norden und Nordosten weitere kräftige Schauer

Am Dienstag verlagert sich das Tief Yuliya über Südschweden an die Ostsee, dabei wird vor allem in den Norden labile Meeresluft geführt. In der kommenden Nacht kommt es weiterhin zu lokal kräftigen Schauern, örtlich auch Gewitter.

Der Schwerpunkt der Niederschläge betrifft heute den Osten und Norden von Deutschland. Dabei kann es bis heute Abend bzw. Dienstagfrüh gebietsweise Dauerregen geben. Dazu lesen Sie auch unsere aktive Wetterwarnung.

In der Nacht zum Dienstag gibt es im Norden und Nordosten – etwa entlang und nordöstlich der Elbe – weitere schauerartige Regenfälle, die aber bis zum Morgen allmählich nachlassen.

Im übrigen Deutschland klingen die Schauer nur vorübergehend ab. Von Westen her ziehen später erneut Schauer in die West- und Südhälfte, dabei können auch wieder vereinzelte kurze Graupelgewitter auftreten.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.