In der Nacht zu Donnerstag schwächt sich die Schauer und Gewittertätigkeit ab.

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

Wettergefahren in der Nacht zum DonnerstagDie Großwetterlage bei uns in Deutschland wird derzeit von einer umfangreichen Tiefdruckzone bestimmt. Durch ein Hochdruckgebiet auf dem Nordatlantik und bei Grönland ist die Westdrift blockiert, sodass wir in einer nordwestlichen Strömung liegen. Mit dieser wird für die Jahreszeit sehr kühle Polarluft heran geweht. Das Tiefdruckgebiet UTA liegt am Mittwoch über Norddeutschland. Es hat feuchte, kühle und vor allem höhenkalte Schauerluft im Gepäck. Klassisches Aprilwetter mit teils kräftigen Schneeregen-, Schnee- und Graupelschauern ist bis in die Niederungen die Folge.Heute Nachmittag kann es grundsätzlich überall zu Schauern kommen, teils mit Graupel vermischt und von Blitz und Donner sowie stürmischen Böen begleitet. Seltener Schauer gibts im Süden und in Sachsen, was nicht heißt dass es dort bis zum Abend trocken bleibt! In der Nacht zu Donnerstag schwächt sich die Schauer und Gewittertätigkeit ab. Recht kräftig fallen die Schauer und vereinzelten Gewitter noch im Nordseeumfeld auf. Die Schneefallgrenze sinkt wieder etwas ab auf 200 bis 400 Meter. In höheren, teils auch in mittleren Lagen der westlichen Mittelgebirge können dann erneut einige cm Neuschnee fallen mit entsprechender Glättegefahr. Während es im Norden weitgehend frostfrei bleibt, muss in der Mitte und im Süden oberhalb von etwa 300 Meter oder bei längerem Aufklaren mit leichtem Frost und dabei auch mit überfrierender Nässe gerechnet werden. Der Wind lässt deutlich nach, starke oder einzelne stürmische Böen sind allenfalls noch in Gipfellagen zu erwarten. Am Donnerstag gibt es im tagesverlauf wieder mehr Regen-, oder Graupelschauer, im Bergland Schneeschauer. Besonders im Norden und in der Mitte bilden sich vereinzelt kurze Gewitter mit Graupel und starken Böen. Ansonsten ist der Wind meist nur mäßig, in Böen frisch.Die Schneefallgrenze steigt gegenüber heute etwas an und liegt bei 500 m.Glätte ist aber auch in Höhenlagen die Ausnahme.

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Angelo D Alterio 3775 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel