In der Nacht zum Dienstag im Nordwesten und Norden Regen

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Am heutigen Ostermontag liegt Deutschland unter Zwischenhocheinfluss, dabei bliebt das Wetter bis zum Abend ruhig. An der Vorderseite eines Tiefs gelangt milde Luft in unsere Region. Am Dienstag und vor allem am Mittwoch steigt das Gewitterrisiko

Heute im Süden von Deutschland sowie an der Ostsee und gebietsweise im Osten heiter, in Richtung Alpen und Vorpommern längerer Sonnenschein. Sonst wechselnd, teils stark bewölkt und zunächst trocken. Am Nachmittag und am Abend kommt im Nordwesten und Westen Regen auf.

Höchstwerte zwischen 11 und 16, im Norden und Nordosten 7 bis 11 Grad. An der See nur um 5 Grad, an Ober- und Hochrhein örtlich bis 18 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind um Süd, im Nordosten um West. An den Alpen zunehmend föhnig.

In der Nacht zum Dienstag zunächst im Nordwesten, später auch im Norden und Nordosten länger anhaltender, meist leichter Regen. In Vorpommern anfangs Schneeregen. Im Westen nur zeitweise Regen, gegen Morgen auch im Osten. Im Süden wolkig und trocken. Abkühlung auf 10 Grad im Westen und 3 Grad im Osten, in Vorpommern und im südöstlichen Bergland bis 0 Grad.

Vor allem in Mecklenburg Vorpommern herrscht aktuell Tauwetter 5 – 10 mm Regen, bis 30 mm durch Schneeschmelze.

Schauen wir kurz auf den morgigen Dienstag, da zeigt unser UWA G-Index für den Abend eine Wahrscheinlichkeit für Gewitter an. Sie können unter folgendem Link die weiteren Modellläufe verfolgen.

 

Über Angelo D Alterio 3669 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel