In der Nacht zum Dienstag vereinzelt Schauer und Gewitter

In der Nacht zum Dienstag Schauer und Gewitter möglichDeutschland liegt im Bereich schwacher Luftdruckgegensätze. Dabei kann sich die eingeflossene kühle Meeresluft tagsüber allmählich erwärmen.Am Abend greift ein Tief westlich der Biskaya auf den Südwesten Deutschlands über.Am Montagnachmittag ist es im Großteil des Landes gering bewölkt oder sonnig und trocken. Über Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen und Thüringen sowie bis nach Oberfranken ziehen zeitweise dichtere Wolkenfelder, die sich Richtung Schleswig-Holstein und Niedersachsen ausbreiten können. Nur vereinzelt können wenige Regentropfen fallen, überwiegend bleibt es trocken. Später am Nachmittag und in den Abendstunden könnte es im Südschwarzwald vereinzelt für Regenschauer oder ein kurzes Gewitter reichen. Unter ganztags dichten Wolken bleiben die Temperaturen verhalten bei 9 bis 13 Grad, mit Sonnenschein werden sonst 14 bis 17, im Westen und Südwesten 18 bis 19 Grad erreicht. Am Kaiserstuhl sowie am Bodensee sind auch etwas über 20 Grad möglich.In der Nacht zum Dienstag weiten sich die Schauer und einzelnen Gewitter noch etwas nach Nordosten – etwa bis zu einer Linie Emsland – Südostbayern – aus. Auch im Norden fällt zeitweise leichter Regen mit allerdings nur geringen Mengen.Der Wind an den Küsten nimmt im Laufe der Nacht allmählich wieder ab.Ansonsten ist nicht mit warnrelevanten Wettererscheinungen zu rechnen.Am Dienstag lebt im Tagesverlauf vor allem im Süden und Westen die Schauer- und Gewittertätigkeit wieder auf dabei breiten sich von einer Linie Bayern – Hessen – NRW zeitweilige Regenfälle langsam nordwärts aus. Örtlich kann es kräftig regnen oder auch mal mit Blitz und Donner. Nachmittags und abends erreichen die Niederschläge mit dichten Wolken den Norden und Osten. Weiter südlich bilden sich bei einem Wechsel aus Quellwolken und Sonnenschein einzelne Schauer oder kurze Gewitter. Wo es länger regnet, werden nur 12 bis 14 Grad erreicht, sonst 15 bis 18, im Breisgau und am Kaiserstuhl bis knapp 20 Grad.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.