In der Nacht zum Dienstag zieht im Nordwesten schauerartiger Regen auf

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Wettergefahren in der Nacht zum Dienstag 03-05-16Am Montagnachmittag halten sich in den Alpen und im Alpenvorland meist dichte Wolken. Im Laufe des Nachmittags können sich südlich der Donau einzelne, teils kräftige Schauer bilden. Ansonsten ist es überwiegend sonnig mit nur einigen lockeren Wolkenfeldern. An der Nordsee ziehen später Wolkenfelder auf, die aber noch keinen Regen bringen. Die Höchstwerte liegen zwischen 16 und 21 Grad, nur direkt am Meer bei auflandigem Wind und unter den Regenwolken am Alpenrand sind es frischere 10 bis 14 Grad.In der Nacht zum Dienstag zieht im Nordwesten schauerartiger Regen auf, kurze Gewitter sind dabei nicht ausgeschlossen, aber eher unwahrscheinlich.Im Osten und Süden verläuft die Nacht oft gering bewölkt, dabei kann sich ganz vereinzelt Nebel bilden und in ungünstigen Lagen ist Bodenfrost, in höher gelegenen Alpen- und Mittelgebirgstälern auch Luftfrost möglich.Ab dem Dienstagvormittag frischt der Wind auf, so dass einzelne Windböen auftreten können.Am Dienstag ziehen aus Westen wieder dichtere Wolken mit Regen und Schauern durch, die am Vormittag die gesamte Westhälfte, nachmittags und abends auch den Osten erfassen. Zwischen der Ostsee und dem Alpenrand ab dem Mittag auch Gewitter, die stellenweise kräftiger sein können. Zum Abend zwischen der Nordsee und der Eifel wieder rasch sonniger. Meist 11 bis 17 Grad, im Osten bis 22 Grad. In der Nacht zum Mittwoch gebietsweise Bodenfrost.

Über Angelo D Alterio 3669 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel