In der Nacht zum Donnerstag im Südwesten Unwetter möglich

Die Hitzewelle über Deutschland findet kein Ende, wobei heute ein Tiefdruckgebiet örtlich für zum Teil heftige Schauer und Gewitter sorgen wird. Davon betroffen vor allem der Südwesten in der Nacht zum Donnerstag. Es besteht lokale Unwettergefahr.

Der Sommer 2018 macht seinem Namen alle Ehre. Auch am heutigen Mittwoch steigt das Thermometer örtlich wieder weit über 30 Grad. Im Nordwesten hat sich die Hitze etwas zurück gezogen.

Im Übrigen Land kommt neben der Hitze örtlich heftige Gewitter dazu. In der Nacht muss vor allem im Südlichen Rheinland Pfalz, in Baden Württemberg und vielleicht auch im Süden von Hessen mit örtlichen Unwetter gerechnet werden. Dabei Steht der Starkregen im Focus.

Ab Freitag erneut sehr heiß !

Außer ganz im Norden und im Nordwesten muss ab Freitag erneut mit zum Teil extremer Hitze gerechnet werden, dabei steigt das Thermometer in einigen Region bis auf 38 Grad an. Ein Ende der Hitzewelle ist bis dato noch nicht in Sicht.

Wo gibt es heute Heute Gewitter ?

Im Tagesverlauf einzelne, teils kräftige Gewitter mit Unwetterpotenzial. Höchstwerte im Westen und Nordwesten 22 bis 30 Grad, sonst 31 bis 37 Grad. Außerhalb von Gewittern schwacher Wind aus vorherrschend nördlichen Richtungen.

In der Nacht zu Donnerstag im Süden und Osten lokal Schauer und Gewitter, Unwetter nicht ausgeschlossen. Nach Westen und Nordwesten hin meist trocken und vermehrt Auflockerungen. Temperaturminima 21 bis 13 Grad.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.