In der Nacht zum Donnerstag weitere Schneeschauer an der Ostsee

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Deutschland liegt weiterhin am Rande des Hochdruckgebietes Hartmut, dabei wird  trockene und sehr kalte Luft nach Deutschland geführt. In der kommenden Nacht erneut Schneeschauer an der Ostseeküste. Weiterhin erneut strenger Frost. Zum Ende der Woche deutet sich eine Milderung der Temperaturen an.

Am Mittwochnachmittag und am Abend gibt es im nördlichen Schleswig-Holstein  bis nach Rügen weitere Schneeschauer, die vor allem von der Kieler Bucht bis nach Nordfriesland auch kräftig ausfallen können.

Dort fallen gebietsweise um 10 cm in 6 bis 12 Stunden. Bei starken bis stürmischen Böen aus Ost besteht weiterhin die Gefahr von Schneeverwehungen.

In der Nacht zum Donnerstag gibt es rund um Rügen sowie im nördlichen Schleswig-Holstein weitere Schneeschauer, die sich vor allem Richtung dänischer Grenze noch etwas verstärken. Dort können lokal eng begrenzt wieder mehr als 15 cm Neuschnee in 12 Stunden fallen.

Die Temperaturen sinken verbreitet in den strengen Frostbereich, lediglich im Westen und Südwesten gibt es in den Niederungen aufgrund allmählich aufziehender mittelhoher Bewölkung nur noch mäßigen Frost.

Leichte Niederschläge in Form von Schnee, in tiefen Lagen auch Regen, kann es auch im äußersten Südwesten geben, die Neuschneemengen bleiben aber gering. (Glättegefahr)

Dazu die Video Animation „Signifikante Wetter“ von heute 13.00 Uhr bis Donnerstag 16.00 Uhr 

 

Über Angelo D Alterio 3671 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel