In der Nacht zum Freitag regnet es am östlichen Alpenrand weiter

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Wettergefahren in der Nacht zum Freitag 20-05-16Heute Nachmittag sind vor allem nach Norden hin oft nur dünne Wolkenfelder unterwegs, ansonsten tummeln sich einige Wolken am Himmel. Oft bedeckt ist es im Süden und Osten Bayerns, dort regnet es nun auch noch teils länger anhaltend weiter. Ansonsten gibt sich die Sonne im Südwesten und in Franken Mühe, den Durchbruch zu schaffen. Im Verlauf bilden sich einzelne Schauer, teils gewittrig, und zwar am ehesten im Nordseeumfeld, im östlichen Niedersachsen, in der Mitte Deutschlands, in Niederbayern und in Ober- oder Unterfranken. Die Temperaturen steigen auf 11 Grad im kräftigen Dauerregen am Alpenrand und bis auf 23 Grad im sonnigen Nordosten.In der Nacht zum Freitag regnet es am östlichen Alpenrand weiter. Sonst lassen die Regenfälle weitgehend nach und örtlich klart es auf. Vereinzelt bildet sich Nebel. Am Freitag ziehen im Norden und Westen Wolkenfelder durch und vereinzelt regnet es etwas. Sonst wird es teils sonnig, teils wolkig und meist trocken sein. Auch in den Ostalpen lassen die Schauer nach.In der Nacht klingen die vereinzelten Schauer ab, an den Alpen regnet es weiter teils länger anhaltend. Ansonsten ist es mal mehr, mal weniger bewölkt, am ehesten noch im Südosten kompaktere Wolken und im Nordwesten dichte Schleierwolken. Die Tiefstwerte liegen zwischen 10 Grad im Nordosten und 1 Grad auf der Alb.

Über Angelo D Alterio 3676 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel