In der Nacht zum Freitag weiterhin Schneeschauer an der Ostsee

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Der Großteil von Deutschland liegt nach wie vor unter dem Einfluss von Hoch Hartmut, welches trockene und kalt Luft nach Deutschland führt. Im Südwesten macht sich allerdings schon Tief Ulrike mit geringem Schneefall bemerkbar. An der Ostseeküste muss  in der Nacht mit lokal kräftigen Schneeschauern gerechnet werden.

Am Donnerstagabend treten im Norden Schleswig-Holsteins sowie in Teilen der Ostseeküste von Mecklenburg Vorpommern teils kräftige Schneeschauer auf. Lokal eng begrenzt kann es noch einige cm Neuschnee geben. Dort muss auch mit Schneeverwehungen gerechnet werden.

Im Süden und Südwesten von Deutschland ebenfalls leichter Schneefall möglich. Dazu weht mäßiger bis frischer Ostwind, der im Westen, Nordwesten und Teilen der Mitte sowie an der Ostsee mit steifen , an der Nordsee, auch mit stürmischen Böen.

In der Nacht zum Freitag kommt es im nördlichen Schleswig-Holstein und an der vorpommerschen Küste zu Schneeschauern, die tendenziell etwas nachlassen. Lokal können noch mal bis zu 10 cm Neuschnee zusammenkommen.

Am Freitag durch den Einfluss von Tief Ulrike leichter Schneefall mit Glättegefahr im Südwesten.

Im Südwesten beginnt es von Frankreich und der Schweiz her leicht zu schneien. Dabei kann sich eine dünne Schneedecke bilden, im Südschwarzwald sind 5 bis 10 cm Neuschnee drin

Dazu die Video Animation Signifikante Wetter von heute 13.00 Uhr bis morgen 2.03.18 16.00 Uhr 

Über Angelo D Alterio 3677 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel