In der Nacht zum Mittwoch im Südosten etwas Schneefall

Das Hochdruckgebiet Irenäus, zieht mit seinem Kern von Schottland in Richtung Irland. Somit dreht die Strömung auf Nord-Nordwest. Eine zögerliche Milderungen der Temperaturen setzt ein.

Bis Dienstagabend schneit es im Süden und im Osten von Deutschland zeitweise leicht, im Stau der östlichen Mittelgebirge und des Harzes teils auch mäßig. In Staulagen muss mit 4 bis 8 cm, sonst nur mit wenigen Zentimetern Neuschnee und mit Glätte durch Schnee bzw. Schneematsch gerechnet werden.

In der Nacht zum Mittwoch schneit es im Südosten noch gebietsweise ein wenig mit ein paar Zentimetern Neuschnee. Ansonsten lockern die Wolken stärker auf. Verbreitet gibt es leichten bis mäßigen Frost, stellenweise kann es auch Glätte durch überfrorene Nässe und örtlich auch Nebel geben.

 

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.