In der Nacht zum Mittwoch in höheren Lagen leichter Frost und streckenweise Glätte

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Wettergefahren Mittwochnacht 23-02-16Deutschland liegt zwischen dem Hoch Joachim bei den Britischen Inseln, das sich immer weiter abschwächt und umfangreichen Tiefdruckgebieten über Nord- und Nordosteuropa. Dabei herrscht eine nördliche Strömung, mit der feuchte und eher kühle Meeresluft herangeweht wird. Reste von Hoch Joachim werden sich im Laufe der Woche Richtung Mitteleuropa verlagern und auf dem Nordatlantik bildet sich ein kräftiges Tief. Es wird die Wetterlage zu Ostern bei uns umstellen. Weiterhin ist aber noch offen, wie weit das Atlantiktief zu uns übergreift. Bleibt es noch weitgehend westlich von Deutschland, könnte es vorübergehend deutlich wärmer werden. Greift es rasch über, wäre vor allem in der Westhälfte Regen dabei mit gedämpften Temperaturen.Heute Abend und in der Nacht zum Mittwoch (23.03.16) kommt es gebietsweise zu teils schauerartigen Niederschlägen, die oberhalb etwa 600 bis 800 m als Schnee fallen. Da dort die Temperatur nahe am Gefrierpunkt oder etwas darunter liegt, besteht in diesen Höhenlagen Glättegefahr durch etwas Schnee, Schneematsch oder gefrierende Nässe. In tiefen Lagen bleibt es überwiegend frostfrei.Am Mittwoch treten besonders im Osten und Süden (Baden Württemberg und Bayern) sowie in Teilen der Mitte (Hessen,Thüringen und Rheinland Pfalz) weitere, teils schauerartige Niederschläge auf. Dabei steigt die Schneefallgrenze wieder etwas an. Bis zum Abend fallen an den Alpen oberhalb etwa 800 bis 1000 m 3 bis 8 cm, in Staulagen stellenweise um 10 cm Neuschnee. In den Hochlagen der östlichen Mittelgebirge kann sich ebenfalls eine dünne Schneedecke bilden, zum Teil gibt es aber nur etwas Schneematsch.Der nordwestliche bis nördliche Wind frischt besonders an und auf der Nordsee sowie zwischen Unterweser und Unterelbe vorübergehend auf. Dabei sind einzelne steife Böen Stärke 7 Bft möglich.

Über Angelo D Alterio 3676 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel