In der Nacht zum Mittwoch weitere lokale Schauer, vereinzelt mit Gewittern, möglich.

Blitzradar Wettergefahren in der Nacht zum MittwochDeutschland liegt zwischen einem umfangreichen Tief über dem nahen Ostatlantik und hohem Luftdruck über Nordeuropa. Dabei strömt relativ kühle und teils wolkenreiche Luft in den Norden und Osten des Landes, während sich in den übrigen Regionen mildere Luftmassen durchsetzen. Am Nachmittag ziehen von Bayern, Hessen und Thüringen einige Schauer weiter nach Nordosten; außerdem fällt im Nordosten gebietsweise geringer Regen oder Nieselregen. Ansonsten ist es zunächst überwiegend trocken bei einem Mix aus Sonne und Wolken, auch wenn sich die Sonne vor allem im Nordosten schwer tut. Im Nachmittagsverlauf bilden sich im Südwesten neue, teils gewittrige Schauer; auch im südlichen Niedersachsen und im Harz kann ein Schauer oder Gewitter entstehen. Wo es länger trüb bleibt, werden nur 10 bis 14 Grad erreicht, sonst 15 bis 19 und am Oberrhein teils bis 20 Grad.In der Nacht zu Mittwoch kommt die mildere Luft aus Südwesten etwa bis zur Elbe und zur Spree nord- bzw. ostwärts voran. Dann sind mit Ausnahme des Nordostens weitere lokale Schauer, vereinzelt mit Gewittern, möglich. Starkregen und starke Böen bzw. Sturmböen sind als Begleiterscheinungen ebenfalls möglich. Die nordöstlichen Teile Deutschlands werden im Laufe des Mittwochs von Gewittern erfasst. Gleichzeitig lebt von Südwesten her die Gewittertätigkeit wieder auf, wobei dann auch wieder Starkregen und kleinerer Hagel möglich sind. Am Mittwoch früh und am Vormittag zwischen Nordsee und Franken bzw. Sachsen stellenweise noch Regen, auch in Baden-Württemberg und der Pfalz eher seltener trocken. Im Tagesverlauf steigt nach einem Mix aus Sonne und Wolken quasi überall das Schauerrisiko an, im Südwesten, Süden, der Mitte und im Nordosten können örtlich kräftige Gewitter dabei sein. In Südbayern abends auch abseits der Schauer und Gewitter Gefahr von Sturmböen. Höchstwerte je nach Sonne 13 bis 18, im Südostbayern bis etwa 20 Grad.

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Angelo D Alterio 3771 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel