In der Nacht Zum Montag im Bergland etwas Schneefall

Deutschland liegt weiterhin zwischen hohem Luftdruck über Südosteuropa und tiefem Luftdruck über West/Nordwesteuropa, deshalb ändert sich an der derzeitigen Wetterlage nicht viel. Auch die neue Woche beginnt unbeständig.

Nach vorübergehender Windabschwächung lebt der Wind im Westen Deutschlands wieder auf mit Windböen und stürmischen Böen in den westlichen Mittelgebirgen. Im Hochschwarzwald und auf dem Brocken treten Sturmböen auf.

Im Hochschwarzwald und an den Alpen fällt oberhalb von 1000 Metern etwas Schnee. Die Neuschneemengen sind aber nur gering.

In der Nacht zum Montag schwächt sich der Wind in der Nordhälfte ab. Im Südwesten frischt er jedoch weiter auf, sodass mit starken (Bft 7) im Bergland mitstürmischen Böen gerechnet werden muss. Auf exponierten Gipfellagen gibt es schwere Sturmböen.

Des Weiteren kommt in der Südwesthälfte Niederschlag auf, der oberhalb von etwa 600 m als Schnee fällt. Geringe Neuschneemengen gibt es oberhalb von 800 m.

Am Montag ziehen am Vormittag besonders über den Norden und Nordosten ausgedehnte Wolkenfelder, aus denen es zeitweise regnen kann.

Sonst wechseln sich zahlreiche Quellwolken mit etwas Sonnenschein ab und es entwickeln sich teils kräftige Schauer. Auch kurze Graupelgewitter können dabei sein.

Am Nachmittag verdichtet sich die Bewölkung im äußersten Südwesten und nachfolgend setzt im Schwarzwald ein. Die Schneefallgrenze liegt bei 600 bis 800 Meter, sinkt jedoch während kräftiger Schauer kurzzeitig auch mal deutlich ab. Die Höchstwerte liegen je nach Sonnenscheindauer zwischen 7 und 11 Grad, im Bergland um 5 Grad. Der Südwestwind weht im Südwesten und Westen frisch bis böig, im Bergland werden Sturmböen erwartet.



Über Angelo D Alterio 2841 Artikel

Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz