In der Nacht zum Montag neue kräftige Schneeschauer über NRW

Die am heutigen Sonntag hereingezogene Front bringt vorübergehend in NRW eine merklichen Anstieg der Schneefallgrenze, aber schon ab dem Abend sinkt die Schneefallgrenze wieder deutlich ab. Dabei kommt es in der Nacht zum Montag erneut zu kräftigen Schneeschauern.

Besonders aber im Sauerland und im Bergischen Land, ab etwa 300 Meter, kann es bereits kräftige Schneeschauer geben. Nachts sinkt die Schneefallgrenze dann bis in tiefe Lagen ab und weitere Schneeschauer folgen von der Nordsee und den Niederlanden her.

Am Rosenmontag verlagert sich die Schaueraktivität überwiegend in den Bereich zwischen Weserbergland und Bergischem Land. Dort fällt weiterhin meist Schnee, teils auch Schneeregen oder Graupel, mit entsprechender Glättegefahr. Im restlichen Bereich bleibt es dann warnfrei.

Schneefall NRW 11-02-18

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.