In der Nacht zum Samstag im Westen und Südwesten leichter Schneefall

Zunächst herrscht ruhiges Wetter mit Hochnebel im Süden und in Teilen der Mitte. In der zweiten Nachthälfte im äußersten Westen leichter Schneefall, dabei Glättegefahr.

In der Nacht zum Samstag kommt der leichte Schneefall noch etwas weiter ostwärts voran. Dann kann in den westlichen Mittelgebirgen 1 bis 3 cm Neuschnee fallen.

In den weiteren Bundesländern kann aus der vielfach starken Bewölkung ebenfalls vereinzelt Schneegriesel fallen. Es gibt nahezu überall leichten, im Nordosten, im Bergland sowie an den Alpen auch mäßigen Frost. Streckenweise ist Glätte nicht ausgeschlossen.

Am Samstag kommen die leichten Schneefälle noch etwas weiter nach Osten und Süden voran. Die Niederschlagsmengen sind weiterhin sehr gering, nur in den Mittelgebirgen und an den Alpen kann 1 bis 3 cm Neuschnee fallen.

Leichter Dauerfrost herrscht wahrscheinlich nur noch im Bergland, in einigen mittleren Regionen und zum Teil auch im Nordosten Deutschlands.

Schaut mal sich die neusten Berechnung des Super HD Modelles an, kommt da nicht viel rüber an Schneefall. Die schlappe Front löst sich sehr  schnell wieder auf. Am Sonntag sieht das ein bisschen anders aus, dann ist auch mit etwas mehr Schnee zu rechnen.

Schneefall Live Warnung

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.