In der Nacht zum Samstag örtlich Frost und Nebel

In der kommenden Nacht muss vor allem im Süden von Deutschland mit leichtem Frost gerechnet werden, dazu noch lokaler Nebel. Ansonsten verläuft die Nacht ohne nennenswerte Wettergefahren. Auch am Samstag wird es teils neblig und trüb.

In der Nacht zum Samstag bleibt es überwiegend stark bewölkt oder neblig trüb. Die Sichtweiten können dabei gebietsweise wieder 150 Meter unterschreiten. Frost gibt es im Osten, am Alpenrand und in den südlichen Mittelgebirgen. Vereinzelt kann es zu Glätte durch überfrierende Nässe oder Reif kommen.

Am Samstag ist es nach der gebietsweise nur zähen Auflösung von örtlichen Nebelfeldern meist warnfrei. Im Nordosten herrscht leichter Dauerfrost. Der Ostwind frischt weiter auf und an der Nordseeküste und in Kammlagen der östlichen Mittelgebirge sind am Abend steife Windböen möglich.

 

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.