In der Nacht zum Sonntag Frostgefahr in Deutschland

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

Aufgepasst ! Auch in der kommenden Nacht gibt es lokal Bodenfrost, dabei können die Temperaturen bis auf -3 Grad abfallen.

Regional steht erneut eine kalte Nacht an, dabei ist Bodenfrost möglich. Die Temperaturen fallen vor allem in Teilen von Bayern, Thüringen, Hessen und im Sauerland bis auf -3 Grad ab.  Auch Glätte spielt dabei eine Rolle. Schützen Sie ihre Pflanzen die keinen Frost vertragen.

Am Sonntag leicht unbeständig

Am Sonntag im Norden und Nordwesten vielfach stark bewölkt mit etwas Regen in der zweiten Tageshälfte. Im Süden vom Südschwarzwald über das Allgäu bis zum Berchtesgadener Land teils stärker bewölkt, aus den Alpen im Laufe des Nachmittags aufkommender Regen.

Sonst sonnig und trocken. Temperaturmaxima zwischen 16 und 20 Grad, am Oberrhein bis 23 Grad. Schwacher, an der See zeitweise stark böiger Wind aus westlichen Richtungen, im Süden aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Montag vom Nordwesten bis zur Mitte vorankommende dichtere Wolkenfelder mit etwas Regen.

Gleichzeitig von den Alpen bis zur Donau sich ausbreitende länger andauernde Niederschläge. Häufig nur gering bewölkt oder klar im Osten des Landes. Tiefstwerte 10 bis 5 Grad unter dichten Wolken, sowie 5 bis 0 Grad mit Bodenfrostgefahr bei Aufklaren.

 

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Angelo D Alterio 3780 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel