In der Nacht zum Samstag lokaler Niederschlag, Frost und Glätte

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

Zum Samstag hin  liegt Deutschland zwischen dem Hoch Dino mit Zentrum über Skandinavien und dem Tief Lotti über Italien.  Die Luftdruckgegensätze sind dabei gering.  In den kommenden Tagen wird sich eine frostige Wetterlage einstellen.

Zunächst kommt es im Norden und Westen sowie in Teilen der Mitte zu meist schauerartigen Niederschlägen, die oberhalb 200 bis 400 Meter durchweg als Schnee fällt. In tieferen Lagen Schneeregen, Graupel und Regen.

In der Nacht zum Samstag kommt es mit Ausnahme des Südostens zu weiteren Schauern, die auch in tiefen Lagen zunehmend als Schnee fallen. Die Mengen sind meist gering, einzig im Sauerland und im Harz sind rund 5 cm Neuschnee möglich.

Verbreitet muss mit Glätte durch etwas Schnee oder gefrierende Nässe gerechnet werden.

Außer im Westen und in Teilen von Norddeutschland gibt es verbreitet Frost von 0 bis – 5 Grad

Am Samstag fallen weitere Schnee- oder Schneeregenschauer, wobei insbesondere in den Mittelgebirgen und an den Alpen 1 bis 5 cm, lokal auch ein paar Zentimeter mehr Neuschnee zusammenkommen können.

Über Angelo D Alterio 4277 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.