In der Nacht zum Sonntag verbreitet leichter Frost

Nach einem meist trüben Tag, gibt es seit längere Zeit fast deutschlandweit leichten Frost. Auch der morgige Sonntag wird ähnlich. Ab Montag stellt sich die Wetterlage um, dann übernehmen Tiefdruckgebiete erneut die Oberhand.

Aktuell hält sich vereinzelt noch Nebel mit Sichtweiten unter 150 Meter. Im äußersten Nordosten sowie im östlichen Bergland herrscht heute leichter Dauerfrost. Dabei besteht lokal die Gefahr vor Glätte durch gefrierende Nebelnässe.

In der Nacht zum Sonntag tritt abgesehen von wenigen Gebieten entlang des Rheins verbreitet leichter Frost, an den Alpen, im Mittelgebirgsraum und im äußersten Osten mäßiger Frost auf. Vereinzelt bildet sich dichter Nebel mit Sichtweiten unter 150 m. Lokal besteht Glättegefahr durch gefrierende Nebelnässe oder Reif.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.