In der Westhälfte einzelne Gewitter möglich.

Gewittergefahr Baden WuerttembergDas Hoch „Leo“ liegt am heutigen Sonntag bereits am Schwarzen Meer, bringt aber dem Südosten und Osten Deutschlands auch am Montag noch einen freundlichen Tag. Gleichzeitig liegt über Westeuropa ein Tiefdrucksystem. Zwischen den beiden Druckgebilden weht mit südlicher bis südöstlicher Strömung recht warme Luft in die Osthälfte Deutschlands, während die Westhälfte von Tiefausläufern erfasst wird. Ab Wochenmitte stellt sich die Wetterlage um und es wird wieder spürbar frischer in Deutschland.Heute Früh fällt von Schleswig-Holstein bis zum Bodensee und westlich davon gebietsweise schauerartiger Regen, wobei kurze Gewitter nicht ausgeschlossen sind. An den Alpen bleibt der Süd- bis Südwestföhn mit Sturmböen auf den Gipfeln erhalten. In den westlichen Mittelgebirgen weht ein mäßiger bis frischer Wind aus Südwest, wobei einzelne steife Böen in Gipfellagen nicht ausgeschlossen sind. Tagsüber kommen die schauerartigen Regenfälle nur noch wenig nach Osten voran und klingen am Vormittag ab.Mit Ausnahme der Osthälfte und des Südostens gibt es im Tagesverlauf einzelne Schauer, wobei auch kurze Gewitter – lokal eng begrenzt mit Starkregen und kleinkörnigem Hagel – nicht ausgeschlossen sind, am ehesten noch in der Mitte und im Südwesten von Deutschland.Der Föhn an den Alpen schwächt sich im Tagesverlauf vorübergehend ab, einzelne stürmische Böen aus Süd bis Südwest sind auf exponierten Gipfeln aber weiterhin möglich. Ansonsten kann es auch in Verbindung mit Schauern und Gewittern sowie in freien Kammlagen starke Windböen aus Südwest geben.Am Dienstag fällt aus dichten Wolken von der Nordsee bis nach Baden-Württemberg Regen, der sich tagsüber langsam nach Osten ausweitet. Nachmittags und abends sind von Schleswig-Holstein und Mecklenburg bis nach Bayern örtlich auch Gewitter möglich. Weiter östlich und in Südostbayern bleibt es bis zum Abend weitgehend trocken. Mit 12 bis 19 Grad wird es in der Westhälfte etwas kühler, im Osten und in Bayern werden 19 bis 24 Grad erreicht.

Über Angelo D Alterio 4297 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.