In Nacht zum Sonntag keine Wettergefahren aktiv

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

Wettergefahren Nacht zum SonntagDas Hoch „Leo“ liegt heute über Osteuropa und zieht bis zum Sonntag rasch zum Schwarzen Meer. Gleichzeitig entsteht vor Westeuropa ein Tiefdrucksystem. Zwischen den beiden Druckgebilden dreht die Strömung bei uns auf Süd bis Südost und es weht wieder deutlich wärmere Luft heran. Diese Wetterlage bleibt in den kommenden Tagen zunächst bestehen, wobei Ausläufer der Atlantiktiefs zeitweise die Westhälfte Deutschlands mit Regen erreichen.Aktuell ist es vielfach gering bewölkt, im Südwesten gibt es aber vielfach dichtere, teils hochnebelartige Bewölkung. Zudem sind dort auch dichtere Schleierwolken vorhanden. Der südöstliche Wind im und am Erzgebirge hat wieder nachgelassen, so dass die Warnungen vor Böen aufgehoben werden konnten. Abgesehen von ein paar stürmischen Böen auf einigen Alpengipfeln am Abend steht damit heute ein wettertechnisch ruhiger und warnfreier Tag ins Haus.In der Nacht zum Sonntag breiten sich dichte Wolken über den Südwesten und Westen des Landes aus. In der zweiten Nachthälfte und in den Frühstunden kann es gebietsweise auch etwas tröpfeln. Dagegen ist der Himmel in der Osthälfte meist nur gering bewölkt oder mit dünnen Schleierwolken bedeckt und es bleibt trocken. Die Tiefstwerte liegen unter den dichten Wolken im Westen zwischen 12 und 8 Grad, nach Osten hin werden 8 bis 4 Grad erreicht.Am Sonntag ziehen morgens besonders im Westen und Südwesten noch dichtere Wolken durch, von der Eifel bis zum Oberrhein und zum Schwarzwald kann leichter Regen fallen, ebenso nieselt es etwas direkt an der Nordsee und im Emsland. Daran wird sich auch nachmittags nichts wesentliches ändern, auch wenn die Sonne dann stellenweise mal etwas bessere Chancen hat. Sonst sind meist nur lockere Wolken am Himmel und es scheint vor allem von Niederbayern bis zur Ostsee auch oft die Sonne. Gegen Abend bilden sich rund um den Oberrhein und vor allem im Schwarzwald Schauer oder Gewitter. Die Höchstwerte liegen bei 16 bis 22 Grad, an den Küsten bei Seewind nur 9 bis 12 Grad.

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Angelo D Alterio 3775 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel