Informationen zur Gewitterlage am 08.08.15

Nun, weiterhin haben wir es im groben mit einer Luftmassengrenze zu tun die ein wellendes Frontensystem ist. Die Luftmassengrenze schwankt stark hin und her was die genaue Prognose sehr schwer macht. Über dem Südosten und Osten liegen flache Tiefdruckgebiet die von einem Höhenrücken überlagert werden. Hier bilden sich teilweise konvergente Windfelder was für Hebung sorgt. Zudem lösen auch die Gebirgsregionen per erzwungener Hebung ebenfalls Konvektion aus. Diese Konvergenten Windfelder tauchen überall entlang der wellenden Front auf. Dadurch können punktuell kräftige Gewitter entstehen. Es ist schwer zu sagen wo es gewittern kann und wo nicht. Das geringste Risiko ist im Nordwesten zu erwarten da dort zum einen ein Bodenhoch aktiv ist und zum anderen stabilere Luft mit einem KO-Index bis +4 K. Sonst deutliche Instabilität mit einem KO-Index von -6 bis -18 k. Durch verschiedene Luftströme mit der Höhe ist auch Scherung in Form von Richtungsscherung und im Bereich der Luftmassengrenze mit der Geschwindigkeitsscherung vorhanden und kann unter Umständen für organisierte Gewitterzellen sorgen. Dabei besteht auch ein gewisses Potential für Superzellen vor allem vor der Luftmassengrenze. Durch den hohen Feuchtegehalt der Luft ist vor allem der Starkregen ein Thema aber auch Hagel und Sturmböen werden dabei sein. Lokal sind schwere Sturmböen nicht ausgeschlossen da es im Detailforecast Hinweise für mögliche Microbursts gibt. Jedoch muss man ganz klar sagen das die Wetterlage im erheblichen Teil nowcastlastig ist.

11845018_1638001346412718_2110776977776531661_o

Über Angelo D Alterio 2483 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.