Kaltfront sorgt für Abkühlung in Nordrhein Westfalen

Mit der Kaltfront eines Tiefs über dem Nordmeer weht zwar vorübergehend wolkenreiche Luft heran und vor der Front sind heute noch Schauer und örtliche Gewitter möglich, aber es geht in der neuen Woche mild weiter.

Das war gestern einer der wärmsten Märztage seit Beginn der Wetteraufzeichnungen, in Richtung Rhein reichte es stellenweise sogar für einen Sommertag mit 25,0 Grad und mehr“, sagt Thomas Sävert vom Wetterdienst Kachelmannwetter.

Das zeigt auch die Karte mit den Höchstwerten am Freitag. Auch der gesamte Monat März war extrem, es war sogar der wärmste seit Beginn der Aufzeichnungen vor mehr als 100 Jahren. Der zurückliegende Monat war auch deutlich sonniger als im langjährigen Mittel. „Damit stellte sich der März als echter Frühlingsmonat heraus mit ersten Anflügen in Richtung Sommer“, stellt Sävert fest.

Ganz so warm geht es in nächster Zeit nicht weiter. Nach Schauern und örtlichen Gewittern am Samstag setzt sich aber rasch das nächste Hoch bei uns durch. „Schon der Sonntag wird deutlich freundlicher mit mehr Sonnenschein und auch die neue Woche startet nach Auflösung morgendlicher Nebelfelder oft sonnig“, erwartet Sävert.

Für die Jahreszeit ist es mit Höchstwerten bis 18 oder 19 Grad weiter mild, wie die 5-Tage-Vorhersage am Beispiel Essen zeigt. Allerdings rechnet Sävert ab Wochenende mit zurückgehenden Temperaturen, wie es auch der 10-Tage-Trend andeutet: „Richtig kalt wird es nicht, aber von sommerlichen Werten wie noch am Freitag sind wir dann weit entfernt“

Foto: Ursula Barthel UWA Wettermelder

Über Angelo D Alterio 2590 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.