Kaltfront von Tief Anja sorgt für Schauer und Gewitter am Montag

Nach einem recht sommerlichen Wochenende, zieht aktuell die Kaltfront von Nordwesten über Teile von Deutschland, dabei sind im Vorfeld der Front mit teils kräftigen Schauern und Gewittern zu rechnen, wenn auch nicht überall in Deutschland.

Ein Tief, welches sich aktuell über Skandinavien befindet, zieht mit seiner Kaltfront im Tagesverlauf von Nordwesten her über Deutschland. In einigen Regionen von Deutschland sind teils kräftige Schauer und örtliche Gewitter wahrscheinlich. Hinter der Kaltfront strömen polare Luftmassen vor allem in den Norden des Landes. In den kommenden Tagen baut sich eine Luftmassengrenze auf, welche im Süden Temperaturen nahe der 30 Grad Marke bringt, im Norden und Nordosten hingegen meist 18 bis 20 Grad.

Wo müssen Sie heute mit Schauern und Gewittern rechnen?

Aktuell ( Montag, 20.07.2020 6:40 Uhr) Ziehen vor allem in einem Bereich von Niedersachsen bis in das nordwestliche Sachsen-Anhalt Schauer und lokale Gewitter. Vor allem im Harz können diese kräftiger ausfallen (Starkregen, Sturmböen)  im Tagesverlauf müssen Sie vor allem in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg,  Sachsen und im östlichen Bayern mit weiteren Gewitter-Aktivitäten rechnen. Im Westen von Deutschland bleibt es bei steigendem Hochdruckeinfluss eher ruhig, jedoch sind lokale Schauer nicht ausgeschlossen.

Die Warnkarte zeigt Ihnen, wo die Gefahr von Schauer und Gewitter am heutigen Montag am größten ist. Bitte beachten Sie, dass Gewitter lokal auftreten, sodass nicht alle im markierten Bereich betroffen sein werden
Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.