Konvergenz

Was ist eigentlich eine Konvergenz ?

Bei Schauern und Gewittern spielt vorhandene Hebung eine entscheidene Rolle, damit diese entstehen können. Ein Luftpaket muss gehoben werden, um den Level des freien Aufstiegs erreichen zu können. Oft reicht dazu Sonneneinstrahlung aus, damit warme Luftpakete aufsteigen können. Jedoch hat man oft genug den Fall, dass ein sogenannter Deckel auf der Grenzschicht liegt und die Luftmassen gehindert werden, aufzusteigen. Dieses wird mit dem Wert CIN gekennzeichnet und entspricht der Energie, die überwunden werden muss, damit ein Luftpaket das LFC ( Level Free Convection ) erreichen kann. Die Maßeinheit ist j/kg.

Bei einer Konvergenz wird die Luftmasse gezwungen aufzusteigen. Sie kann somit über den besagten Deckel gehoben werden. Erzwungene Hebung passiert durch Konvergenzen, Fronten und Gebirgen.

Bei einer Konvergenz strömen Luftmassen aufeinander zu und stoßen sozusagen aufeinander. Nun können die Luftmassen nicht ausweichen und werden gezwungen nach oben zu strömen. Dies ist dann die ausgelöste Hebung. Hier mal eine Grafik. ( Bild 1 )

10287365_1442755042634661_96754019_n

Wir sehen anhand der Pfeile, dass die Luftströme aufeinander zu strömen. Irgendwann geht es aber nicht mehr weiter und die Luft kann nur noch nach oben ausweichen. Im Übrigen gibt es noch ein Gegenteil zur Konvergenz. Dies ist die Divergenz. Die Luftströme strömen von einander weg und es setzt Absinken ein. In solchen Divergenzen und Absinkfeldern sind keine Gewitter möglich.

Auf den Wetterkarten kann man Konvergenzen anhand der Windkarten erkennen. ( Bild 2 )

10264472_1442755085967990_1625379081_n

Wir sehen wie die Windfedern an der Linie zusammenlaufen. Nun müssen diese nach oben hin ausweichen. Die Luftmasse wird gehoben. Das Nachobenströmen kann man im Querschnitt sehr gut sehen. ( Bild 3 )

10250888_1442755115967987_648619604_n

Wir sehen in dem Kasten, wie erst die Windfedern aufeinander zulaufen und in der Mitte nach oben strömen. Das ist eine Konvergenz.

Fazit : Eine Konvergenz löst beim Wetter erzwungene Hebung aus und kann ein Luftpaket soweit heben, dass es das Niveau des freien Aufstiegs erreicht. Ist dieser Bereich erreicht, kann das Luftpaket dann weiter aufsteigen, solange es wärmer als seine Umgebungstemperatur ist. Eine Konvergenz ist in der Lage, eine konvektive Hemmung ( Deckel – CIN ) zu überwinden. Die meisten Gewitter entstehen oft an solchen Konvergenzen.

http://voreifelwetter.de.to/

Veröffentlicht am 21.04.2014 11:35 von Udo Karow

Über Udo Karow 1483 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten