Kräftige Gewitter über Ostdeutschland

Während im Osten Deutschlands, besonders in einer Linie östlich von Berlin bis nach Mecklenburg-Vorpommern kräftige Gewitter am toben sind, lässt die Regenfront im Westen und Südwesten Deutschlands vorerst nach.

Die Gewitter im Osten werden nicht nur von Blitz und Donner begleitet, nein, auch größerer Hagel mit bis zu 4cm kann möglich sein. Achtung ist auch vor dem Regen geboten. Die Gewitter ziehen nur sehr langsam weiter. So kann ein länger anhaltender Regen für lokale Überschwemmungen sorgen. Die Böden sind zwar alle staub trocken, jedoch kann dieser die Mengen nicht so schnell aufnehmen, wie es vom Himmel kommt. Auch der Wind spielt in Gewitternähe eine weitere Rolle. Gegenstände sollten vor dem Umherfliegen gesichert werden.


Das “Regenband” welches sich von Baden-Württemberg und Bayern bis nach Niedersachsen streckt, wandert ebenfalls weiter in nördliche bis nordöstliche Richtung. Die Regenschirme dürfen heute auf keinen Fall vergessen werden. In manchen Orten kommt dennoch nicht so viel zusammen, dass alles vor weiteren “Waldbränden” sicher wäre. Aber die nächsten Tage versprechen weiterhin wechselhaftes Wetter. Hier kann man also noch auf mehr Regen hoffen. Im Südwesten und Westen Deutschlands kann es zum Abend hin wieder ein paar Sonnenstrahlen geben. Lokale kleinere Schauer sind aber nicht ausgeschlossen!


Über Carmen Rommel 646 Artikel
Redakteurin bei Unwetteralarm.com