Kräftige Schneeschauer im Norden und Nordwesten

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Wir hatten es in den letzten Tagen schon angekündigt, dass Frau Holle noch einmal ein Comeback in Deutschland anstrebt. Heute ist es dann Wirklichkeit geworden, seit dem frühen Morgen kommt es verstärkt zu kurzen,aber kräftigen Schneefällen, die binnen Minuten auch in den Niederungen alles weiß macht. Polarekaltluft ist für dieses kleine Winterintermezzo verantwortlich. Im Landkreis Stade (Niedersachsen) bildetet sich eine Schneedecke von derzeit 1 cm. Unsere UWA Wettermelder haben dazu ein Foto bereit gestellt. Heute ist es landesweit wechselhaft mit Schauern, teils mit Graupel oder auch Schnee bis in die Niederungen, vor allem im Norden sind kurze Gewitter dabei. Die häufigsten Schauer gibt es nach Norden und Westen hin, aber auch sonst ist immer mal ein kurzer Guss möglich. Anfangs kann im Norden Schnee auch bis runter fallen, später dann meist ab 100 bis 300 m, ansonsten liegt die Schneefallgrenze von Nord nach Süd zwischen 200 und 700 m. Im Osten und am Oberrhein maximal 10 Grad, sonst oft kühle 4 bis 8 Grad. In einem kräftigen Schauer kann es vorübergehend auch im Tiefland auf unter 4 Grad abkühlen.

Schneefall im Landkreis Stade 24-04-16

Bildquelle UWA Wettermelder (c) Unwetteralarm GmbH

Über Angelo D Alterio 3676 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel