Kreis Düren starkes Gewitter mit heftigem Starkregen Unwettergefahr

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Immer mehr Gewitter bilden sich am Nachmittag am Himmel über NRW. Derzeit kommt es im Kreis Düren zu heftigem Gewitter, Starkregen; Hagel und Sturmböen möglich.

Die Gewittergefahr steigt zum Nachmittag immer mehr an, dabei kann es fast überall in NRW zu heftigen Gewittern kommen, diese können mit Sturmböen und Hagel einhergehen.

7 km nordöstlich von Simmerath wurde um 14:55 Uhr ein Gewitter registriert, das nahezu ortsfest ist. Dabei sind Starkregen, örtlich auch Hagel mit 2-4cm Korngröße und Sturmböen möglich.

Mit 42 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität mäßig stark. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Hürtgenwald (14:55), Kreuzau (14:55), Langerwehe (14:55), Nideggen (14:55)

Achtung: Durch Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Bei Starkregen können besonders in tiefer gelegenen Regionen und Senken Straßen überschwemmt werden und Keller volllaufen.

Es können durch Hagel verbreitet Schäden an der Vegetation entstehen, vor allem ab etwa 3 cm Durchmesser auch häufig an Fahrzeugen und teilweise an Gebäuden. Bei starken Gewitterböen können nicht gesicherte Gegenstände umherfliegen, Äste abbrechen und auch Bäume entwurzelt werden.

Über Angelo D Alterio 3676 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel