Lake-Effect und kleines Tief bringen erneut einiges an Schnee in den Norden

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Warnung vor Starkschneefall und Verwehungen sowie stürmischen Böen Stufe “ ORANGE “ Warnstufe “ ROT “ nicht auszuschliessen ! : Es treten im Warnzeitraum kräftige Schneeschauer auf, teils auch länger anhaltender schauerartiger Schneefall ! Vor allem an den Küsten starker Wind mit Böen von 50 bis 70 km/h Sturmböen um 80 km/h sind nicht auszuschliessen, es können Verwehungen auftreten ! Es werden Schneemengen von 5 bis 10 cm erwartet !

Vorwarnung Schneefall Stufe “ ORANGE “ ! Es treten einzelne Schneeschauer auf !

Ausgegeben von Udo Karow, Vorhersagebüro

 

Die Wetterlage

Trotz des Hochdruckgebietes über Skandinavien konnten sich kleine Störungen entwickeln. Ein kleines Tief zieht aktuell in den Nordosten und verlagert sich im Tagesverlauf  in Richtung Südniedersachsen / Nord-NRW.

Dieses Tief zieht mit der eigentlichen Ostströmung und hat über der Ostsee Feuchtigkeit aufgenommen. Dadurch konnten sich weitere kräftige Schauer entwickeln. Im Bereich des Tiefs kommt es besonders an seiner Nordflanke zu einem verstärkten Druckunterschied was sich beim Wind bemerkbar machen wird. Hierbei rechnen die Wettermodelle besonders an den Küsten und auf den Inseln starke bis steife Böen, über der Ostsee mitunter auch stürmische Böen.

Da es bei dem Schnee um Pulverschnee handelt kann dieser leicht verfrachtet werden und somit können sich Schneeverwehungen bilden. Hierbei kann es zur erheblichen Glätte kommen und zu Sichtbehinderungen. Im allgemeinen sind weitere teils kräftige Schneeschauer zu erwarten mit möglichen Neuschneemengen von 5 bis 10 cm.

Auch im Süden sind vereinzelnt Schneeschauer zu erwarten und direkt an den Alpen kann es auch mal längere Zeit schneien. Es herrscht auch heute weiterhin Dauerfrost.

Über Udo Karow 1568 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten