Landkreise für UWA RadarWarn HD nun verfügbar! – Wetterkarten-Panel Update

Heute präsentieren wir mit Stolz das nächste große Update für unsere Wetterkarten. Ab sofort bieten wir unser hochqualitatives Niederschlagsradar auch für alle Landkreise Deutschlands an.

Hohe Bildqualität, schnellste Verfügbarkeit und einwandfreie Bedienung

Mit diesen Zielen sind wir an die Aufgabe herangetreten, unser Niederschlagsradar zu einem der Besten auf dem deutschen Wetter-Markt zu machen. Die Gründe dafür sind besonders in unserem Bereich des Un- und Extremwetters offensichtlich:

Wenn es im Spätfrühling wieder los geht mit der Gewittersaison, ist das Niederschlagsradar das Maß aller Dinge, die Gefahren von bestehenden Gewittern und deren Zugbahn genau einzuschätzen. Der Deutsche Wetterdienst liefert die Rohdaten der aktuell 17 Radarstandorte, die wir zu einem hochqualitativen und hochauflösenden Radarbild verarbeiten.

Bei uns fast immer als Erstes!

Durch die von uns geschaffene Infrastruktur, ist es uns möglich diese Rohdaten in äußerst effizienter Weise in ein Radarbild zu verwandeln. Dadurch erreichen wir schnellste Verfügbarkeit der Regenradarkarten, mit der wir im Vergleich zu den Besten der Wetterszene gehören:

  • Unsere 3 Deutschlandkarten (Deutschland gesamt, nord und süd) sind meistens zwischen 2:253:00 Minuten nach dem Radarscan bereits abrufbar. Schneller geht es nicht.
  • Danach folgen bis ca. 3:20 Minuten nach dem Radarscan alle Bundeländer.
  • Und abschließend folgen die letzten der 402 Landkreise bis ca. 4:45 Minuten nach dem Scan.

Man kann sich offensichtlich vorstellen, welche Vorteile eine schnellere Verfügbarkeit von Radarbildern bei Unwetterlagen bietet.

Jedes Detail, ohne Pixelbrei!

Zum Zeichnen der Radarbilder verwenden wir eigens erarbeitete Methoden, die sicherstellen, dass jede detailreiche Niederschlagsstruktur auch genauso detailreich bleibt, während wir die einzelnen Radarstrahlen so zusammenfassen, dass sie nicht wie Pixelbrei aussehen.

Anschließend verrechnen wir jedes kleinste Datenbyte der einzelnen Radarstationen miteinander, um ein Radarbild zu erschaffen, dass der Realität so nah wie möglich ist. Und das, ohne die Rohdaten derart mit anderen Messwerten oder Modelldaten zu verfälschen, wie es andere Mitbewerbe tun. Es bleibt ein reines Niederschlagsradar, wo die Echtheit der Daten aus einem Radar garantiert ist. Nur schöner und mit all seinen Macken. Halt hohe Bildqualität.

Endlich Ortsnamen. Wird ja auch Zeit…

Nebenbei haben wir im Zuge des großen Updates auch endlich Städte und Orte für JEDE Wetterkarte von uns hinzugefügt. Nie mehr komisches Suchen!

Wetterkarten-Panel 2.0

Bevor wir auf die speziellere Bedienung unseres UWA RadarWarn HD zu sprechen kommen, möchten wir hier im Zwischenschritt auch unser allgemeines Update des Wetterkarten-Panels besprechen. Wir haben viele kleine Details verändert, die alle dazu dienen, die Bedienbarkeit zu verbessern.

Wir haben die Wettermodelle zum Anklicken nun platzsparender per Schaltfläche untergebracht. Direkt daneben gibt’s ein Info-Symbol für nähere Erläuterungen zum ausgewählten Wettermodell.

Außerdem sind nun alle Regionen kategorisiert. Man findet nun die einzelnen Regionen deutlich schneller, weil man sich nicht mehr durch eine große Liste wuseln muss.

Unterhalb der Social-Media Buttons gibt es nun Einstellungsmöglichkeiten für Kartendarstellung. Man kann für jede Karte entweder einen hellen oder dunklen Hintergrund anzeigen lassen und mit den anderen beiden Schalflächen Landesgrenzen und/oder Ortsnamen aus- und wieder einblenden.

Abschließend haben wir eine neue Animations-Funktion für ALLE Wettermodelle/-karten (Ja! Natürlich auch das Radar!) hinzugefügt. Simples Bedienbeispiel:

  1. Zeitpunkt anwählen, wo die Animation starten soll.
  2. Zeitraum auswählen, zum Beispiel 8 Stunden.
  3. Nun wird die Datenmenge angezeigt, die noch von den Servern nachgeladen werden muss. Damit kann jeder entscheiden, ob er sein mobiles Datenvolumen besser aufspart oder die volle Ladung Wetterkarten-Qualität angezeigt bekommen möchte.
  4. Animation per Klick auf den Play-Button starten und per Geschwindigkeitseinstellung die passende Abspiel-Geschwindigkeit finden.
  5. Fertig.

Mit diesen Änderungen und vielen weiteren, die das Oberflächenlayout sowohl für Desktop als auch Mobil optimiert haben, hoffen wir, ein optimales Bedienerlebnis zu erreichen.

UWA RadarWarn HD, immer aktuell!

Natürlich gelten alle oben genannten Änderungen auch für das UWA RadarWarn HD. Allerdings haben wir uns für unser Niederschlagsradar noch speziellere Sachen einfallen lassen.

Wenn nämlich das letzte Radarbild angewählt ist, wird es automatisch aktualisiert, sobald das nächste verfügbar ist! Das geht natürlich Hand in Hand mit der im oberen Abschnitt angesprochenen schnellen Verfügbarkeit einher.

Wir wollten aber noch einen draufpacken und haben dem ganzen eine Verfügbarkeitsanzeige spendiert, die anhand der Verfügbarkeit der letzten Radarbilder eine Vorhersage trifft, wann das nächste Bildchen verfügbar sein wird. Kurz bevor das Fall ist, wird mit blinkenden Signalen darauf aufmerksam gemacht, dass gleich ein neues Radarbild reinkommt.

Das Ganze funktioniert natürlich auch einwandfrei, während eine Animation abgespielt wird.

Somit ist nichts weiter erforderlich, als gespannt auf das nächste Radarbild zu warten, ohne irgendwelche ständigen manuellen Aktualisierungen vornehmen zu müssen.

Mit diesen Eigenschaften eignet es sich zum Beispiel auch hervorragend für viele Stormchaser, die nicht ständig ihr Tablet oder Laptop bedienen können, aber dennoch eine Live-Aktualisierung der derzeitigen Radarlage benötigen.

Darf ich Modellkarten oder Radarbilder verwenden? Und wenn ja, wie?

Es ist nicht gestattet, die im Quelltext vorhandenen Einzel-Bilddateien in irgendeiner Form zu verwenden!

Sie dürfen unsere Wetterkarten oder Radarbilder nur in der durch den Download-Button angebotenen Form verwenden. Ihnen ist es erlaubt eigene Zeichnungen oder Symbole zusätzlich auf den Karten unter folgenden Bedingungen einzubringen:

  • Unser Copyright und Logo muss klar ersichtlich bleiben
  • Die zusätzlichen Ausführungen verstoßen nicht gegen das Urheberrecht anderer
  • Die zusätzlichen Ausführungen dürfen keine anstößigen oder diskriminierenden Inhalte haben
  • Die zusätzlichen Ausführungen müssen in Kontext zur eigentlichen Karte stehen, die Karte also erweitern und dürfen keine neuen Ansätze beinhalten, die nicht zu den in der Karte dargestellten Daten stehen.

Bei Verwendung unserer Karten auf Social Media-Plattformen oder Webseiten verlangen wir eine Quell-Angabe mit Link entweder auf unsere Webseite oder in Social Media-Plattformen mit Markierung auf unsere dortigen Seiten (Funktioniert meistens mit einem @). Um den Usern das Wiederfinden der Karte zu erleichtern, empfehlen wir aber die Verlinkung auf die jeweilige Wetterkarten-Seite, wie sie oben in der Adresszeile angezeigt wird.

Wir hoffen Ihnen gefällt unser großes Update des UWA RadarWarn HD und des Wetterkarten-Panels und freuen uns auf Ihr Feedback & Kritik gerne über Facebook und Twitter. Auch bei technischen Problemen würden wir uns freuen, wenn Sie uns diesbezüglich kontakieren. Und nun endlich zu den Links, Hurra!

UWA RadarWarn HD – Panel

Wetter-/Modellkarten – Panel

Nutzen Sie unsere UWA-Warnapp, damit sie immer im Bilde über mögliche Unwetterlagen in Deutschland sind. Erhältlich für Iphone und Android. Installation über diesen Link

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser UWA Radarwarn HD steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren. Ab sofort neu bei uns: Live Wetterwarnungen für über 11.000 Städte und Gemeinden in ganz Deutschland.
Über Markus Bensing 38 Artikel
Zuständig für IT, Modellkarten, Warn-Software, Radarauswertungen, ausführliche Vorabberichte zu schweren Unwetterlagen, Unwetterwarnungen. Wohnhaft in Berlin gebürtig aus Halle an der Saale.