Mögliche Sturmlage am Rosenmontag 2019?

Derzeit haben einige Modelle eine mögliche Sturmlage am Rosenmontag 2019 auf dem Schirm.

Sturm zum Rosenmontag? Aktuell rechnen einige Modelle eine mögliche Sturmlage am Montag den 4. März 2019. Es ist auf jeden Fall noch nicht für bare Münze zu nehmen, aber es ist erwähnenswert.  2016 wurden wegen einer ähnlichen Lage viele Rosenmontagszüge abgesagt. 

Die Großwetterlage stellt sich komplett um. Das bisher wetterbestimmende Vorfrühlingshoch schwächt sich in den kommenden Tagen ab und ab Donnerstag/Freitag greifen erste atlantische Tiefausläufer auf Mitteleuropa über. Am Wochenende zieht ein Sturmtief vom Atlantik zum Nordmeer und einige Modelle rechnen mit Randtiefs, durch die sich zu Beginn der neuen Woche in einigen Teilen Deutschlands eine Sturmlage einstellen könnte. Dies ist aber noch sehr unsicher und eine echte Vorhersage ist derzeit noch nicht möglich. Ausfälle von Rosenmontagsumzüge wegen Sturm gab es unter anderem 1990 und 2016.

Wir werden den weiteren Verlauf auf jeden Fall weiter verfolgen und selbstverständlich Updates dazu schreiben. In den Vergangenheit haben die Modelle oftmals angeschlagen sich im Verlauf aber oft nach unter korrigiert, deshalb ist noch kein  Grund vorhanden in Panik zu verfallen. 

Sie können aktuelle Modellrechnungen jeder Zeit über unser Modell-Panel abrufen, dazu nutzen Sie diesen Link 

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.