Morgens im Westen und Südwesten teils unwetterartiger Regen

Wettergefahren am MontagEin Tief liegt mit seinem Zentrum über Deutschland und sorgt für unbeständiges Wetter mit teils kräftigen Gewitter. Dabei bestimmt im Südwesten kühlere, sonst schwülwarme Luft das Geschehen.Morgens im Westen und Südwesten teils unwetterartigen Regen, der von Gewittern durchsetzt ist. Tagsüber ist schwerpunktsmäßig in der Nordhälfte einschließlich dem Osten mit teils kräftigen Schauern und einzelnen Gewittern mit lokaler Unwettergefahr zu rechnen. Die Temperaturen steigen hier auf schwülwarme 22 bis 29 Grad. Im Südwesten und Süden gibt es dagegen kaum noch Gewitter, meist aber viele Wolken und zeitweise Regen, in Bayern ist es auch längere Zeit regnerisch. Zwischen dem Oberrhein und dem Bodensee gibt es nachmittags teils sonnige Abschnitte und es ist weitgehend trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen dem Niederrhein und dem Alpenrand aber nur noch bei 15 bis 21 Grad.Am Dienstag vor allem vom nordöstlichen Brandenburg über Mecklenburg-Vorpommern bis nach Ostholstein im Tagesverlauf erneut teils kräftige Schauer und örtlich unwetterartige Gewitter möglich, dazu schwülwarme 23 bis 27 Grad. Auch im Erzgebirge und im Süden einzelne Schauer oder Gewitter möglich, ebenso in den übrigen Teilen Schleswig-Holsteins. Im äußersten Westen regnet es gebietsweise längere Zeit. Ansonsten zeitweise Sonnenschein und höchstens vereinzelt Schauer. Höchstwerte 15 bis 22 Grad.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.