Nach der Hitze ist vor der Hitze ? Neues Hoch im Anmarsch

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Derzeit zieht die Kaltfront von Tief Thekla über Deutschland und drückt somit die Temperaturen deutlich in den Keller. Frische und kühle Meeresluft macht sich bei uns breit. Doch schon nächste Woche kann für einige Landesteile die Hitze zurückkommen, schenkt man dem Euro Global Modell glauben.

Der Sommer 2018 macht seinem Namen wirklich alle Ehre. Ein Ende der Dürre ist derzeit noch nicht in Sicht. Nennenswerte Niederschläge fallen nur ganz im Süden und im Norden von Deutschland. Im Rest der Nation sind kaum Niederschläge in Sicht. Die Aktuelle Kaltfront bringt zumindest ein bisschen Entspannung bei den Temperaturen. Am Wochenende eher wechselhaft mit max 24 Grad am Oberrhein.

Euro Modell sieht ab Mittwoch erneut Hitze bis 34 Grad

Nach der Hitze ist vor der Hitze ?  Der aktuelle Modelllauf von ECMWF sieht ab Mittwoch vor allem im Südwesten, Westen und un der Mitte wieder deutliche Temperaturen über 30 Grad. Ein kräftiges Hoch könnte erneut für Hitze und schwitzen sorgen. Es muss natürlich abgewartet werden in wieweit sich diese Modellrechnung bestätigt .

Fazit: Der Sommer ist noch nicht vorbei, ein Durchhänger ist noch lange kein Ende. Warten wir die nächsten Modelläufe ab.

Über Angelo D Alterio 3668 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel