Hochdruckgebiet sorgt erneut für hochsommerliche Temperaturen

Aktuell machen uns die Ausläufer von Tief Pamela noch zu schaffen, dabei wird es heute vor allem im Norden von Deutschland wechselhaft mit Schauern und Gewittern. Zum Mittwoch setzt sich ein neues Hochdruckgebiet durch, welches mit einer Südwestströmung erneut die Wärme nach Deutschland bringt. Am Donnerstag lokal über 30 Grad möglich.

Wer gedacht hat, dass der Sommer jetzt aufgibt der hat die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Denn schon am Mittwoch nähert sich ein neues Hochdruckgebiet, welches sich am Donnerstag mit seinem Schwerpunkt genau nach Süddeutschland verlagert. Dabei dreht die Strömung auf Südwest und bringt somit erneut warme bis heiße Luft in die Republik.

Auf unserer Luftmassenübersicht sieht man eine deutliche Erwärmung. Vor allem am Oberrhein können die Temperaturen auch über die 30 Grad steigen.

Am Freitag erneut Schauer und lokal kräftige Gewitter !

Nach jetzigem Modellstand erreicht uns am Freitag erneut eine Kaltfront aus Westen. Vor alle im Osten und Süden nach sonnigem Tagesbeginn Schauer und teils kräftige Gewitter. An den Alpen auch schauerartige verstärkter Regen möglich. Diese Meldung wird in den nächsten Tagen noch konkretisiert.

Regen bleibt nach wie vor Mangelware ! Schaut man sich die zusammengefassten Niederschläge bis zum 19.08.2018 an, sieht man deutlich das auch in den nächsten Tagen kaum mit Regen zu rechnen ist. Die lokalen Gewitter bringen da nicht wirklich Entspannung.  Nur im äußersten Norden und an den Alpen ein paar Liter Regen.

Über Angelo D Alterio 4297 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.