Neues Hochdruckgebiet sorgt für Nebel und Hochnebel

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

Hochdruckgebiete lieben Deutschland ! Kaum ist das eine weg, positioniert sich schon das nächste. Für uns bedeutet das im Detail, es wird vor allem im Süden und in der Mitte oft dicken Nebel oder Hochnebel geben. Zum Monatsende geht es dann abwärts mit den Temperaturen. Niederschläge bleiben vorerst ausnahmen.

Eine altbewährte Wetterlage erwartet uns im Laufe der Woche mit einem kräftigen Hochdruckgebiet über Mitteleuropa, das alle atlantischen Tiefdruckgebiete von uns fernhält. Bis es soweit ist, bringen Tiefausläufer am Montag und Dienstag gebietsweise noch Regen. Ab Mittwoch setzt sich ruhiges Herbstwetter bei uns durch, allerdings vielerorts mit teils zähem Nebel oder Hochnebel. In Richtung Wochenende verlagert sich das Hoch mehr und mehr nach Skandinavien und an der Südseite des Hochs sickert von Osten her allmählich kältere Luft ein.

Zum Ende der Woche deutlich kühler

Es kommt darauf an, wie sich das Hochdruckgebiet zum Wochenende hin positioniert, denn dies wäre ein klarer Anhaltspunkt ob wir deutlich kühlere Luft aus Osten bekommen. Es würde dann zwar weiterhin trocken bleiben, aber mit dem warmen Temperaturen wäre es vorbei.

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Angelo D Alterio 3782 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel