Neues Tief bringt am bayrischen Alpenrand erneut markanten Dauerregen

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Nach einer kurzen Pause, erreicht am Nachmittag des heutigen Samstags ein neues Tief Bayern, dabei kommt es erneut zu einer markanten Dauerregenlage am Alpenrand.

Warnlage für Bayern : Zunächst bringt Fön auf den höchsten Gipfel der bayrischen Alpen stürmische Böen bis 70 km/h. Im Tagesverlauf erreicht ein Tief Bayern, dabei sind erneut kurze Gewitter im äußersten Südwesten von Bayern möglich.

Ab dem Abend fällt am Alpenrand  und in den Alpen markanter und länger anhaltender Dauerregen, dieser zeitweise auch kräftig. Bis etwa Dienstagvormittag sind Niederschlagsmengen zwischen 60 und 90 Liter pro Quadratmeter, vor allem in Staulagen der Alpen stellenweise auch Mengen über 110 Liter pro Quadratmeter zu erwarten. Dabei besteht die Gefahr von kurzzeitigen Überflutungen von Straßen und Bächen. ( Unwettergefahr)

Trend/ Übersicht : Am heutigen Samstagmorgen scheint verbreitet noch die Sonne, im Verlauf kommen von Südwesten Wolken auf die sich fortlaufend verdichten. Im Laufe des Nachmittags schieben sich diese bis nach Franken, in die Oberpfalz und nach Niederbayern vor.In Schwaben und dem westlichen Oberbayern beginnt es nachfolgend teils schauerartig zu regnen.Die Temperaturen erreichen maximal 22 Grad am Inn

In der Nacht zum Sonntag breiten sich die Regenfälle weiter aus, somit ist der komplette Süden von Bayern betroffen, an der Alpen regnet es dabei besonders kräftig (Dauerregenwarnung ) nur in Oberfranken und der Oberpfalz bleibt es wahrscheinlich trocken.

Fazit/Trend : Nach einer kurzen Wetterberuhigung sorgt das nächste Randtief für Nasse Tage im Süden von Bayern. Dabei kommt es besonders im Süden zu schauerartigen, vereinzelt auch gewittrigen Regenfällen. In Franken und der Oberpfalz zeigt sich zwischen einzelnen Schauern hin und wieder, sonst nur selten die Sonne.

Foto: Nancy Zietlow‎ Weilheim Schongau Mai 2017 UWA Wettermelder

Über Angelo D Alterio 3674 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel