Niedersachsen: Markante Kaltfront sorgt für Sturmböen und Gewitter

Am Abend überquert eine Kaltfront Niedersachsen, welche zum Tief Wiltrud gehört. In dessen Vorfeld sind teils schwere Sturmböen wahrscheinlich. Ebenso sind kurze Gewitter nicht ausgeschlossen.

Ein atlantisches Tief mit dem Namen Wiltrud, beeinflusst am Abend das Wetter in Niedersachsen.  Eine markante #Kaltfront zieht von Westen her über das Vorhersagegebiet. In dessen Vorfeld muss mit teils schweren Sturmböen und kurzen Gewittern gerechnet werden. Hinter der Front strömt kühlere Meeresluft ein, dabei sinkt die Schneefallgrenze ab.

Heute Nachmittag und am Abend in #Niedersachsen und Bremen stark bewölkt und vorübergehend trocken. Nachmittagstemperaturen bei 9 Grad, im Oberharz 5 Grad. Meist mäßiger, an der See frischer bis starker Südwestwind. In der Nacht zum Freitag von Westen rasch durchziehender, teils starker Regen, nachfolgend Schauer und einzelne Gewitter, zum Teil mit Graupel und vereinzelt schweren Sturmböen, im Bergland mit Schnee. Tiefstwerte zwischen 2 und 5 Grad, im Harz um 0 Grad. Mäßiger, vorübergehend stark bis stürmisch auffrischender, auf West drehender Wind, vereinzelt schweren Sturmböen.

Über Angelo D Alterio 4298 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.