Niedersachsen: Sturmböen,Gewitter,Orkanböen am Sonntag

Ab Sonntagmittag macht sich das Orkantief Sabine über Niedersachsen und Bremen bemerkbar. Von Nordwesten her erfolgt eine deutliche Windzunahme. Im Verlauf gerät Niedersachsen in das Sturmfeld des Orkantiefs, welches von Schottland in Richtung Skandinavien zieht.

Schon in der Nacht zum Sonntag nimmt der Wind spürbar zu, sodass an der Küste der Nordsee, stürmische, teils Sturmböen möglich sind. Im weiteren Verlauf des Tages nimmt der Wind weiter zu und es kommt zu einer ausgeprägten Sturmsituation im Land. Der Höhepunkt der Sturmlage wird von Nachmittag bis zum Abend über Niedersachsen und Bremen erwartet. In diesem Zeitraum sind schwere Sturmböen von der Nordsee bis in den Harz wahrscheinlich.  Im Bereich von Gewittern und bei Durchzug der Kaltfront orkanartige bis Orkanböen möglich 110 bis 120 kmh. In der Nacht zum Montag weiterhin teils schwere Sturmböen mit der Gefahr von Gewittern und Graupelschauer.

Hinweis!

Dies ist ein Hinweis auf eine Wetterlage mit hohem Unwetterpotential. Das Unwetter-Ereignis wird verbreitet erwartet, insbesondere in höheren Lagen. Genauere Angaben zu Ort, Gebiet und Zeitpunkt des Ereignisses können erst mit der Ausgabe der amtlichen Unwetterwarnungen erfolgen. Bitte verfolgen Sie die weiteren Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit.

, Niedersachsen: Sturmböen,Gewitter,Orkanböen am Sonntag

Über Carmen Rommel 642 Artikel
Redakteurin bei Unwetteralarm.com