+++ Noch immer einige Gewitter unterwegs +++

Noch immer treten einige Gewitter auf. Zwar nicht mehr der Warnstufe Rot, dennoch kann es zu teils heftigem Starkregen, kleinerem Hagel und Sturmböen (oder mehr) kommen. Insgesamt hat sich die Lage aber etwas beruhigt. Die Gewitter im Westen ziehen nun in Richtung Landesgrenze ab und werden aktuell auch immer schwächer. In südlichen Teil Hessens kommt es auch noch zu markanten Gewittern. Wie lange diese noch durchhalten, muss abgewartet werden.

 

Hinweis auf mögliche Gefahren:

Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Vereinzelt können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder andere Gegenstände.

Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen sind möglich.
Es können zum Beispiel Erdrutsche auftreten. Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen! Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!

Nutzen Sie unsere UWA-Warnapp, damit sie immer im Bilde über mögliche Unwetterlagen in Deutschland sind. Erhältlich für Iphone und Android. Installation über diesen Link

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser UWA Radarwarn HD steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren. Ab sofort neu bei uns: Live Wetterwarnungen für über 11.000 Städte und Gemeinden in ganz Deutschland.
Über Christian Peters 345 Artikel
Redakteur bei unwetteralarm.com