NRW-Wetter: Am Abend Sturmböen und Gewitter im Bergland Frost

Heute Abend überquert die Kaltfront von Tief Wiltrud Nordrhein Westfalen, dabei sind im Vorfeld der Front teils schwere Sturmböen und Gewitter möglich. Hinter der Kaltfront dann deutlich kühler mit Frost in den Höhenlagen.

Zunächst bleibt es über NRW stark bewölkt, aber trocken.  Ab dem Abend von Westen her aufkommender Regen, teils schauerartig verstärkt. Die Temperaturen liegen bei 8 bis 13 Grad im Bergland bei 5 bis 9 Grad. Der Wind weht zunächst mäßig, exponiert stark böig. In der ersten Nachthälfte überquert eine Kaltfront das Vorhersagegebiet von Westen her, dabei sind in dessen Vorfeld teils schwere Sturmböen und vereinzelt Gewitter möglich. Hinter der Front wird es deutlich kühler, somit ist in den Hochlagen mit Frost und Glätte zu rechnen.

Über Carmen Rommel 646 Artikel
Redakteurin bei Unwetteralarm.com