Örtlich Wärmegewitter in der Eifel, dabei Gefahr von Starkregen

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Deutschland schwitzt weiter. Auch heute werden neue Hitzerekorde von über 37 Grad erwartet. Dennoch bilden sich auch heute lokale Wärmegewitter wie eben aktuell in der Eifel. Dabei kann es kräftigen Platzregen geben welcher mit Blitz und Donner einhergehen.

Die derzeitigen Schwerpunkte der Wärmegewitter liegen :

  1. Schwerpunkt aktuell: 2 km nordöstlich von Monschau
  2. Schwerpunkt aktuell: 2 km südwestlich von Schleiden
  3. Schwerpunkt aktuell: 2 km südöstlich von Prüm

In den Aufgezählten Gebieten kann es zu Starkregen kommen, welcher mit  Gewittern durchsetzt ist. Zum Abend nimmt die Gewitteraktivität wieder ab.

Am Samstag Unwettergefahr durch heftige Gewitter

Am Samstag bildet sich eine Tiedruckrinne, welche feuchte und sehr schwüle Luft nach Deutschland führt. Dabei werden die Luftmassen instabil und es bilden sich im Tagesverlauf von Westen her zum Teil kräftige Gewitter welche mit Starkregen und Sturmböen einhergehen. Genauere Informationen zur möglichen Gewitterlage am Samstag folgen Zeitnahe.

Wie geht es heute weiter mit der Hitze ?

Heute Mittag überwiegend sonnig oder locker bewölkt und meist trocken. Im Nachmittagsverlauf weiterhin viel Sonne, lediglich nahe der Grenzen zu Benelux sowie im südöstlichen Bergland Quellbewölkung sowie einzelne Schauer oder Hitzegewitter. Tagesmaxima 32 bis 39, im Süden, an der See und im Bergland 26 bis 31 Grad. Meist nur schwacher Ostwind. In der Nacht zum Freitag im Westen und Südosten abklingende Schauer und Gewitter.

Über Angelo D Alterio 3676 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel