Orkantief Victoria bringt Sturm und milde Luft

Wetterwarnung Sturm Victoria

Unwetterwarnung Sturm / Orkan Stufe ” ROT ” : Auf dem Brocken und auf der offenen Nordsee sowie den vorgelgerten Inseln wie Helgoland besteht die Gefahr orkanartiger Böen von 105 bis 115 km/h ! Orkanböen um 120 km/h sind nicht ausgeschlossen !

Wetterwarnung Sturm / Orkan Stufe ” ORANGE ” : Vor allem im Nordwesten, zwischen NRW und Schnelswig Holstein Gefahr von Sturmböen, teils schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten von 75 bis 100 km/h ! Mittels einer Kaltfront mögliche Ausweitung der Sturmsituation auf Rheinland Pfalz, Saarland sowie Baden Württemberg und Mecklenburg Vorpommern sowie Teile der Mittelgebirge ! Mittelgebrige auch ausserhalb der Kaltfront Sturmgefahr !

Wetterhinweise : Über der Nordhälfte vielfach windig bis stürmisch mit Böen von 50 bis 70 km/h , später auch in Kaltfrontnähe weiter südlich !

 

Wetterlage

Isobarenkarte Wetterlage Sonntag 16 Februar 2020

Deutschland liegt am Sonntag zwischen Orkantief Victoria bei Island und einer Hochdruckbrücke die sich über dem Mittelmeerraum bis Russland erstreckt. Diese Hochdruckbrücke sorgt dafür, das die Kaltfront des Frontensystems von Victoria ins Schleifen gerät und Dynamik verliert wodurch sich nach Süden hin die Sturmgefahr abschwächt. Zudem werden wir die volle Wucht von Victoria nicht abbekommen. Das beschränkt sich auf dem Ostatlantik und den britischen Inseln. Hier werden Böen von 100 bis 150 km/h erwartet. Die Wetterlage bringt och etwas mit, nämlich sehr milde Luft. Diese lässt die Temperatur verbreitet auf deutliche zweistellige Werte ansteigen und im Südwesten sind sogar die 20 Grad nicht ausgeschlossen. Der eigentliche Sturm bleibt womöglich auf den Norden und Nordwesten sowie teile des Westens bestimmt aber auch an der Kaltfront können Sturmböen auftreten. Am freundlichsten wird es wohl im Süden und Südosten werden mit teils viel Sonnenschein.

Am Montag ist es im Norden noch sehr windig aber auch wieder etwas kühler und es können sich Schauer entwickeln. Der Regen zieht mit der Kaltfront nach Süden aber da sind im Vorfeld nochmals bis 16 Grad möglich während im rest nur noch 6 bis 9 Grad erwartet werden. Ein durchgreifender Wintereinbruch ist auch weiterhin nicht in Sicht.

Über Udo Karow 1781 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten